Zur Startseite (www.modellflug-freakshow.at)

PULSAR 2  v 2.05
Bezugsquelle und Service in Österreich: Helmut Felderer (eheli.at)
Bezugsquelle und Service in der BRD: Adam Piechowski
(pp-rc Modellbau)
Hier geht es zu den Berichten aus verschiedenen Fachzeitschriften


Ein neues Ladegerät als Ersatz für mein Chamäleon < isl6-530d > musste her, um auch ohne Softwareupdate Lipos in jeder Fasson laden zu können. Mein Interesse galt dem "Pulsar2", das von den Möglichkeiten her sogar mit dem Schulze < isl6-636 > mithalten kann und es in vielen Bereichen sogar mit der Leistung (aber nicht mit dem Preis) übertrifft. Die ganzen Parameter des Gerätes aufzuzählen würde den Rahmen dieser Übersicht sprengen. Wer eine Bedienungsanleitung will, dem sei der Download von meiner Tippseite unter < Berichte - Zubehör / Ladegerät Pulsar 2 > (PDF-Format) empfohlen. Der Preis des Gerätes beträgt 270,00 EURO. Es entspricht auch den Anforderungen der EU für die Sicherheit elektrischer Geräte (CE-Prüfzeichen).

In der Zwischenzeit gibt es ein Softwareupdate für das Gerät auf Version 2.06.
Anfragen bei den Servicestellen.


Hersteller: ELPRO ul. Przemyslowa 1/412, PL 35-105 Rzeszòw, Polen

Und was kann dieses Gerät?

  • Ladespannung 0,5 - 60V (1-30 Ni-Cd, Ni-Mh; 1-18 Pb; 1-26 RAM, 1-12 Li-Ion, Li-Pol; 1-12 Li-Ta

  • Ladestrom 0,2 - 9,9A

  • Ladezustandserkennung: Delta-Peak; Inflex (beide einstellbar); Ladezeit; Kapazitätsüberwachung;

  • Temperaturfühler (serienmäßig)

  • 8 Prozessspeicher (Daten der letzten Prozesse)

  • 8 Programmspeicher (Benutzereinstellungen)

  • Reflex - Ladeverfahren (einstellbar, schützt vor dem Memoryeffekt bei Ni-Cd und Ni-Mh)

  • Geeignet für: Ni-Cd, Ni-Mh, Pb, RAM, Li-Ion, Li-Pol, Li-Manganoxid (Tadiran)

  • Laden oder Entladen (bis 250W, mit automatisch verstellbarem Lade- / Entladestrom), Laden&Entladen; Entladen&Laden; Fast Mode Li-Ion, Li-Pol, Pb (bis 9,9A!), Pb, RAM, Li-Ion, Li-Pol, Li-Manganoxid (Tadiran) - Endspannung beim Laden korrigierbar!

  • Stepdown Konverter für volle Ladeströme bei Einzelzellen

  • Formierung, wahlweise mit Regenerierungsfunktion (wählbar bis zu 8 Durchgängen)

  • Revers - Energierückspeisung ab 3V

  • Überladesicherung der Autobatterie (bei Revers)

  • Grenzspannung der Autobatterie programmierbar 10,0 - 11,5V (Tiefentladeschutz)

  • Entladen bis 35W am Netzteil ohne Zusatzwiderstand

  • Genaue Schnellvermessung der Zellen

  • Verpolungsschutz (Eingang, Ausgang, Lüfterausgang)

  • Beleuchtetes Display

  • Akustischer Alarm (einstellbar)

  • Eingebauter Lüfter mit Drehzahlregelung

  • PC- Software (serienmäßig) DOWNLOAD

  • PC- Anschlusskabel (serienmäßig)

  • Kleine Abmessungen und geringes Gewicht (kein störender Kühlkörper)

KURZE LEISTUNGSBESCHREIBUNG:
Das Gerät ist ein Mikroprozessorgesteuertes, schnelles Ladegerät der Profiklasse mit einem Ausgang. Es kann sehr schnell (mit hohem Strom) und trotzdem äußerst schonend Akkus verschiedenen Typs laden. Das zuschaltbare Reflexverfahren beugt bei den Ni-Cd und Ni-Mh Akkus dem Memoryeffekt vor. Die mehrfach und gleichzeitig eingesetzten Ladezustandserkennungs - Algorithmen (Inflex, Delta-Peak, Spannungsüberwachung), einstellbare Akkukapazität und ein serienmäßig mitgelieferter Temperaturfühler (mit Magnet zur sicheren Befestigung am Akku) sichern die Akkus vor schädlicher Überladung.

Zum Ausgang stelle ich eine Frage in den Raum: wie viele Modellflieger laden 2 Akkus gleichzeitig? Und einen zweiten Ausgang für 300 - 400 mAh am Platz für Sender oder Empfänger zu verwenden,  finde ich illusorisch. Da ist der Flugtag vorbei, ehe die Akkus auch nur halb geladen sind ... Es ist übrigens schon ein Nachfolgemodell in Planung. Da könnt Ihr Eure Wünsche in einem eigenen Forum (www.pp-rc.de/phpBB2/) deponieren.

Die Ladeparameter sind jederzeit über ein beleuchtetes Display ablesbar. Eine Software mit COM-Kabel (im Lieferumfang enthalten) ermöglichen bequeme Kontrolle der Parameter über den PC-Bildschirm. Darüber hinaus ist eine Archivierung der Ladevorgänge und ein späterer Vergleich der Akkupacks möglich. Die Kontrolle der Ladekurve ermöglicht schnelle und zuverlässige Erkennung des Akkuzustandes und wenn es nötig erscheint, kann eine Akkuregenerierung mit dem Pulsar 2 durchgeführt werden. Als besonderes Schmankerl hat das Pulsar 2 eine (abschaltbare) Rückspeisefunktion für Strom. Wenn ein Akkupack entladen wird, wird die sonst bei anderen Ladern als Wärme verschwendete Energie in die Autobatterie geladen. Somit wird ein sparsamer Umgang mit der Energie gewährleistet. Pulsar 2 ist mit 8 frei programmierbaren Programmspeichern und 8 Prozessorspeichern ausgestattet. Somit ist ein schneller Zugriff auf oft genutzte Ladeparameter und Daten der letzten Prozesse möglich. Prozessende und Funktionsalarm werden mit abschaltbarem, akustischem Signal und blinkender Displaybeleuchtung signalisiert. Zusätzlich ist der Pulsar 2 mit einer Anschlussbuchse für einen Akkupacklüfter (max. 1,2A) ausgestattet. Ach ja, noch eine Kleinigkeit: der Displaykontrast kann mit einer kleinen Schraube auf die persönlichen Bedürfnisse eingestellt werden.
 

Technische Daten:
Ladbare Akkutypen Ni-Cd, Ni-Mh, Pb, RAM, Li-Ion, Li-Pol, Li Manganoxyd (Tadiran)
Eingangsspannung

 

10 - 16 V (Autobatterie mind. 30 Ah - empfohlen 70 Ah oder stabilisiertes Netzgerät 14V/30 A (mind. 10A)
Automatische Abschaltung bei Unterschreitung der Eingangsspannung (Alarm) Mind. 10 -11,5V, max. 16V (im Setup einstellbar)
Ladespannung 0,5 - 60V (1 - 30 Ni-Cd Packs)
Ladestrom 200mA - 9,9A (250W)
Entladestrom 200mA - 9,9V (250W) mit Energierückspeisung
200mA - 9,9V (35W) ohne Energierückspeisung (am Netzteil)
Temperaturmessung 0 - 99° (Auflösung 0,1°C)
Spannungsmessung 0,1 - 60V
Strommessung 0,1 - 11A
Timer bis 14 Stunden
Maximale Spannung der Einspeisebatterie Revers - ON 15,3V

Das beleuchtete Display mit den 4 Bedienungstasten und Anschlussbuchsen.
Unter der kleinen Bohrung ganz links verbirgt sich der Kontrastregler für das Display

Der Lüfter

Die Anschlussmöglichkeiten von links nach rechts:
Temperaturfühler, Anschluss für Akkukühler, RS 232-Anschluß für PC

Die Software zum Gerät

Mitgelieferte Software

Einige ausführliche Berichte könnt Ihr hier lesen:
aus Aufwind (Copyright Aufwind),
aus Elektromodell (Copyright Neckar-Verlag)
aus Prop (Copyright Prop, dem Österr. Modellflugmagazin)