Zur Startseite (www.modellflug-freakshow.at)
FREQUENZ-SCANNER

Ich hatte von Helmut Felderer (www.eheli.at) einen Prototyp zum Test erhalten. Der Frequenz-Scanner ist bestens geeignet für Vereine, die auf Sicherheit und eine Frequenzüberwachung Wert legen. Einfach den Empfänger und den Akku einbauen, einschalten, schon ist die Frequenzüberwachung aktiv. Die Ausgabe lohnt bestimmt. Es gibt ihn für 35MHz und 40 MHz.

Es gibt ihn aber nicht nur in Groß, sondern auch für die Startbox jedes Modellpiloten. Derjenige, der auf Nummer sicher gehen will, dass seine Frequenz frei ist, baut sich so ein Gerät ein. Ich kann die Angaben des Herstellers in Bezug auf Funktionalität und Erkennbarkeit nur bestätigen.

Hier die Beschreibung des Herstellers:

Scan 35c, die ideale Frequenzüberwachung für Vereine oder die Startbox. Scannt das 35 MHz (oder 40 MHz)- Band auf belegte Kanäle und zeigt diese mit ultrahellen 5mm roten Leds an, auch bei Sonnenschein in ca. 50m Entfernung noch erkennbar! Einmal montiert und eingestellt , kann es wirklich von jedem eingeschaltet und verwendet werden ...

Anschlüsse für Versorgung 6-15V, und K7/K8 von ACT Multiscan/Smartscan Synt. Empfänger (nicht im Lieferumfang) Gravierte Kunststofffrontplatte, wetterfest und UV beständig, 215x170mm, Maße: 61-80 + 182-191

Neu: Softwareunterstützte Empfindlichkeitseinstellung!

Der kleine Scanner mit Abmessung 11 x 8,5 cm

Hier können Sie die Beschreibung des kleinen Scanners für die Startbox downloaden (148kb)
 

 

Die Frontplatte des großen Scanners. Übersichtlich und klar. Der hier abgebildete Scanner wird in meinem Verein zur Frequenzkontrolle verwendet. Für die externe Stromversorgung wird ein Solarpanel mit Pufferbatterie installiert, um den Scanner immer funktionsbereit zu haben.

Die Innereien, die noch einzubauen sind. Akku und Scan-Empfänger

Der seitlich angebrachte Ein- Ausschalter mit Ladebuchse und Kontroll-LED