So wie es aussieht, liegt das Problem nicht alleine bei den Links einer Homepage:

Ein Artikel aus der Homepage der PCPraxis,
der für private Homepagebetreiber nicht uninteressant ist:


Private Homepage - Betreiber haften für Inhalte
Peter Gross 03.Feb.2003 09:15 Uhr

Auf dem Weg zur privaten Homepage müssen Internetnutzer nicht nur technische Hürden überwinden. Auch über die inhaltliche Gestaltung der eigenen virtuellen Visitenkarte sollten sie nachdenken. Denn Privatpersonen können zur Verantwortung gezogen werden, wenn andere Nutzer durch ihre Inhalte zu Schaden kommen, betonen die Experten der Arag Versicherungen. Deshalb gehöre der Hinweis ĞIch übernehme keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf der Homepage befindlichen Inhalteğ in den Auftritt.

Allerdings sei auch ein solcher Hinweis kein Freibrief. Deshalb sollten private Webmaster etwa Gesundheitstipps und Ratschläge zu Risikosportarten nur mit äußerster Vorsicht ins Netz stellen. Wer nachweislich durch fahrlässig verbreitete Informationen zu Schaden komme, kann Ersatz vom Betreiber einer Website verlangen.

Vorsichtig sein müssen Homepage-Betreiber auch mit negativen Aussagen über Personen. Sie sollten den Tatsachen entsprechen, keine Behauptungen ohne Beweise sein und nicht beleidigen. Darüber hinaus kann die unerlaubte Verwendung von Texten, Fotos und Musikstücken Schadensersatzansprüche nach sich ziehen.