<- ZURÜCK

Zur Startseite
(www.modellflug-freakshow.at)

1) Modellflug

Das verwendete Gerät:

Vor kurzem bin ich von Graupner (MC-24) auf Futaba umgestiegen. Der Grund war, dass in meinem zweiten Verein, in dem ich jetzt dauernd fliege, alle Futaba-Anlagen besitzen. Da wir einige neue Mitglieder haben, die das Fliegen erlernen wollen, war ich mit meiner Graupner ziemlich allein und konnte nicht helfen. Nun klappt auch diese L/S-Verbindung. Das neu verfügbare L/S-Kabel von Graupner als Lehrersender zu Futaba-Schülersender weckt kein Vertrauen.

Ich hoffe, die FC-28 leistet mir ebenso gute Dienste wie die MC-24, die ich nach 5 Jahren mit der MC-20 3 Jahre in Verwendung hatte.

Im Juni 2007 habe ich mir den neuen Sender von Futaba, die FX-40 gekauft


(man gönnt sich ja sonst nichts!)

Eine Anlage, die wirklich alles hat, was sich ein Modellpilot wünscht. Ich werde sicher nur 50% der Möglichkeiten ausnützen, die dieser Sender bietet. Aber allein die Tatsache, das alles vorhanden ist, beruhigt. Gerade als "Scaler" hat man nie genug Kanäle zur Verfügung. Mit der FC 28 hatte ich maximal 10 Kanäle, bei denen aber der K9 nur in der Laufrichtung geändert werden konnte und man den 10. Kanal weder in der Laufrichtung noch im Servoweg beeinflussen konnte. Nun sind es 14 (K13 + K14 sind virtuelle Kanäle, die auf die gewählten Servos wirken).

Immer nach dem Motto: es ist schon gut, das man's hat, wenn man's braucht!