Zur Startseite (www.modellflug-freakshow.at)

Zurück zu den Oldies

Wissenswertes über das Modell:  Der Segler wurde 1992  in Amerika von Dave Thornburg. konstruiert. Er hatte sich sicher nicht träumen lassen, das sein Modell ein zeitloser Klassiker wird und im Jahr 2012 Neu aufgelegt wird. Durch die Typische Form der Tragflächen ist das Modell sofort zu erkennen. Speed-Freaks sollten ein anderes Modell ins Auge fassen. Wenn Sie normal spazieren gehen, überholen Sie sicher den Bird of Time. Die Flugeigenschaften sind danke der stimmigen Auslegung mit doppelter V-Form und strömungstechnisch geformten Rumpf außergewöhnlich und lässt sich sehr gut nur mit Seiten- und Höhenruder steuern. Querruder oder Landeklappen  gibt's nicht. Durch die Eigenstabilität des Modells kann man ruhig mal einige Worte plaudern, ohne ständig das Modell im Blick zu haben. Es wird sich sicher nicht weit von der letzten Stelle entfernt haben. Das Angebot gibt es als reinen Holzbausatz und als Fertigmodell (ARF). An Arbeiten fallen beim Fertigmodell lediglich der Einbau der 2 Servos, der Stromversorgung sowie des Empfängers an. Der Hochstarthaken kann nach belieben montiert werden. Ich baute als Fleißaufgabe noch eine Schleppkupplung ein, die das Modell unabhängig vom Hochstartseil macht. Aber Achtung: ein langsamer Schlepper ist hier von Nöten. sonst fliegen Sie in Spiralen hinter dem Motormodell!

Leider war zum Zeitpunkt meiner Bestellung das Holzmodell weder in Österreich noch in Deutschland lieferbar. Also musste ich das ARF-Modell erstehen. Mit meinem Umbau der zusätzlichen Schleppkupplung zeigt die Waage 2130g an. Das Holzmodell sollte maximal 1900g auf die Waage bringen. Dafür werden Sie mit Balsastaub und Spannlackdüften belohnt.

Resümee: für mich gibt es keinen Thermiksegler in der 3-Meter Klasse, der dem BoT das Wasser reichen könnte. Beim Hochstart mit Gummiseil sind 120m (je nach Seillänge und Wind) möglich.
 

Die erste Schlepp-Erprobung
Einmal Piper mit 38ccm (Manfred P.), 1x BoT (Manfred S.) 1x Piper mit DLE 111 (Willi L.)

     
  Tipp: Sie können die Minimal-Ausschläge, die in der Anleitung angegeben sind, ohne bedenken übernehmen. Damit lässt sich der BoT in allen Fluglagen sicher steuern.