Typisch Wienerisch oder:
- Telefonat zweier Freunde über ein neues Auto -

Tüüüüt ...... Tüüüüt ...... Tüüüüt ...... klick, klack
.... jo, do spricht da Habranak ...
... Servas, Korl, host Du Zeit, wü i di frag'n?!
heaßt, kumm umme, i wüll da wos zag'n!
... i hob jetzt a a Schissl ...  jo, jo, gaunz neich ...
... na, na, i bin do net so reich:
auf "kriagst" hob i des Auto g'numma,
do host aum wenigsten an Kumma! ...
.... wos, wen soll i fian, mein Bruada?
Der soi do z'fuaß gehn, dieses Luada!
I hed eam braucht fia wos zum fiahn,
er woit se oba gor net aussiriahrn;
hot zu mir g'sogt, er muaß jetzt spoarn
und i soi mit da Tramway fohrn!
Waun i eam sich, kriagt er a Watschn
bei mir kaunn er "per pedes" hatsch'n!
... wos, Du wüst ned kumma, 's is scho z'spät?
Jo Herrgott, wia de Zeit vageht!
Um fünfe wor i ma des Auto hoin
daun hob i no wos Ess'n woin
des hob' i ma kennan schiaßn,
weu i hob no Tanken miaßn.
...  na, na, an Lada, gaunz a weißa ....
.... wos host g'sogt, Du oida Scheißer?
Ob des a "Hinterlada" is?
Jetzt is ma ans gaunz g'wiß
das'd gaunz schee deppat bist!
Glaubst, weu Du an Merz'l foahst
und sogor beim Fressen spoarst,
waus da nix mehr leisten kaunnst
und daun a no beim Tanken raunzt,
grod Du, Du sogst ma soiche Soch'n;
Du, des find i net zum loch'n.

(SCHREIT INS ZIMMER REIN)
Huach Oide, der Depp is nimmer fein
i hau eahm ane iba'd Haxn,
der sogt zu unsan Auto Kraxn!

(NIMMT WIEDER DAS TELEFON UND SCHREIT GANZ LAUT)
Brauchst net glaum, das mi des firehaut
du bist a gaunz schee freches G'frast
i sog da jetzt, damit's das waaßt:
Oida, Du kaunnst da dein Merzl, den liabn,
eusa gaunza in Dein Hintern schiab'n! ....

(WIRD HOCHROT IM GESICHT)
.
..... i wüll jetzt nimma reden nicht,
i sog da jetzt Dir in dei G'sicht:
ob Heit kaunnst loss'n mi in Ruah,
weu i hob von Dir jetzta gnua! .....

********************************************************************
Spricht's und wirft den Hörer auf die Gabel
als wäre es ein Fetzenlabel!
Das Auto wird zum Fetisch nun
das hat mit Freundschaft nichts zu tun:
das sagen alle (auch unser Meister):
beim Auto - tja - da scheiden sich die Geister!
März 1989