FERNWEH

Die Arbeit hält Dich fest im Joch
doch tief im Herzen drinnen
verdammst Du deinen Job ja doch
nach der Fremde steht Dein Sinnen.

Die Ferne ruft mit Macht nach Dir
es zieht Dich von hier fort
Du möchtest einfach weg von hier
an einen wunderschönen Ort:

Du träumst von fernen Palmenstränden
Du träumst vom großen, weiten Land
Du siehst im Wind die Schiffe wenden
und läufst hier gegen eine Wand.

Du möchtest in der Sonne liegen
Du siehst den weißen Strand vor Dir
wo sich im Wind die Palmen wiegen
SIE lassen Dich nicht fort von hier.

Du kannst von Deiner Sehnsucht trinken
laß' Deine Hoffnung niemals sinken;
denn eines Tages, Du wirst sehen
werden alle Wünsche in Erfüllung gehen!
März 1983