Zurück zur Bilderauswahl

Zur Startseite (www.modellflug-freakshow.at)

  Messerschmitt Me 163 Komet
genannt "Kraftei"

 

Distributor / Erzeuger Hacker Motor Hacker A20-3/4S  (enthalten)
Version PNP Regler Hacker 12A mit BEC (enthalten)
Spannweite 730 mm Akku 3S 480mAh 11.1v 30C Lipo (Zubehör)
Länge 480 mm Empfänger  Futaba 6-Kanal  (Zubehör)
Gewicht 350 g Fahrwerk Nein
Servos 2x 9g Metallgetriebe Propeller 6 x 5

Distributor / Erzeuger HobbyKing / Durafly Motor Durafly 2836 2200kv Brushless  (enthalten)
Version PNP Regler Durafly 40A mit BEC (enthalten)
Spannweite 950 mm Akku 3S 2200mAh 11.1v 45C Lipo (Zubehör)
Länge 585 mm Empfänger  Futaba 6-Kanal  (Zubehör)
Gewicht 850 g Fahrwerk Abwerfbares Hauptfahrwerk
Servos 2x 9g Metallgetriebe,
1 x 9g auf SR
Propeller 6 x 4 (2 Stk. enthalten)

Neues: nachdem sich meine kleine Me 163 von Hacker seit einiger Zeit bewährt hat, wurde in Rappottenstein eine Me 163 von Durafly vorgeführt. Das begeisterte mich so sehr, dass ich ein Modell bei HK bestellte. Leider war die Wartezeit lang. Endlich angekommen, war das Modell in 1 Stunde flugfertig. Interessant die Anlenkung des abwerfbaren Hauptfahrwerks. Ein Servo dreht einen Magneten, dessen Gegenstück im Fahrwerk eingelassen ist. Die Auslösung erfolgt zuverlässig. Spaß macht es, das Fahrwerk nicht gleich nach dem Start sondern erst nach einer Runde über dem Startplatz abzuwerfen. Das hat den Vorteil, nicht suchen zu müssen. Als besonderes Gimmick kann das Modell zusätzlich mit einem Raketentriebwerk ausgerüstet werden. Raketenmodellbau Klima bietet passende Triebwerke (18mm-Klasse) und eine Halterung aus extrem leichten Aluminium dazu an. Die Brenndauer beträgt ca. 4-5 Sekunden

Fliegen: Den Schwerpunkt kann man ohne viel Probleme durch Verschieben des Antriebsakkus einstellen. Es sollte ein Lipo 2200 3S1P mit mindestens 30C verwendet werden. Der Start ist durch das schmale und ungefederte Fahrwerk etwas ungewohnt, wobei das Modell sehr gut auf den Seitenruderausschlag reagiert. 1 Zacken auf Rechts und 1 Zacken auf Tief getrimmt, dann fliegt sie gerade. Nun mal Halbgas und gemütlich eine Runde fliegen. Im Schnellflug zeigt sie geschätzte 180-200 km/h (wird in etwa hinkommen). Überziehen kündigt sich über ein sehr schwammiges Steuergefühl an. Rollen, Looping, Rückenflug - alles läuft bestens. Die Geschwindigkeit gegenüber der Me von Hacker ist um "einiges" schneller!

Die notwendigen Motore sowie die Halterung aus extrem leichten Alu (im Bild "Motore" oben sichtbar) findet Ihr bei Raketenmodellbau Klima. Die Halterung ist nach hinten geschlossen. Für die kleinere Hacker - Me nehme ich die C2-P, für die von Hobbyking die D3-P (mehr Schub, längere Brenndauer). Hinweis: die Endung "P" heißt, dass der Motor nach Brennschluss nicht ausgestoßen wird, was einer Schwerpunktverlagerung vorbeugt.

Fazit: ein Modell für Schaumwaffel- und Warbirdfreaks, sehr authentische Nachbildung und gut ausgestattet. Arbeitsaufwand bei beiden Modellen maximal eine Stunde Sehr gute Flugeigenschaften, fantastisches Flugbild. Sie lassen sich mit und ohne Raketentriebwerk fliegen, wobei das eigentlich nur für "besondere Freaks" interessant sein dürfte. Empfohlen für Piloten mit Querrudererfahrung und guter Reaktionszeit, nicht geeignet für Anfänger!

 

Auf ein Bild klicken, um es zu vergrößern

               
Erstflug der Me von Hacker
am 21.05.2016
   
Einige Ansichten der Me von Hacker. Sie wird mit einem Lipo 3S 450mAh geflogen. Der Größenunterschied ist nicht gravierend Erstflug der Me von Hobbyking
am 24.09.2016
       
Die 163 von Durafly       Fahrwerk Pilot und Innenleben Schubrohreinbau

Motore / Schubdiagramm

       
Flugaufnahmen
               
           
         

Zurück zur Bilderauswahl