Zurück zur Bilderauswahl

Zur Startseite (www.modellflug-freakshow.at)

  Messerschmitt Bf 109B   

Distributor / Erzeuger Horizon Hobby / Parkzone Motor 15 size 720Kv brushless  (enthalten)
Version PNP Regler EFL 30A Switch Mode BEC BL (enthalten)
Spannweite 1105 mm Akku F11.1V 3S 1800mAh 11.1v Lipo
(nur in BNF-Version enthalten)
Länge 1000 mm Empfänger  AR500 5 Kanal Spektrum DSM2
(nur in BNF-Version enthalten)
Gewicht 1000g Fahrwerk Zweibein abnehmbar mit steuerbaren Heckrad

Fertigstellung: Alles macht beim Öffnen einen guten Eindruck. Sicher verpackt kommt das Modell zum Kunden. Die Qualität der Bauteile ist sehr gut. Eine komplette englische Bauanleitung mit teilweiser deutscher Übersetzung liegt bei. Die Bilder sind sehr aussagekräftig und genügen für den Bau. Lediglich den Schwerpunkt findet man nur in englischer Angabe. 2 3/8 Inch sind umgerechnet 5,455 cm, gemessen von der Nasenleiste. So passt der Schwerpunkt für den Erstflug. Die Feineinstellungen kommen erst im Laufe der Flugerprobung. An Kleinteilen findet sich das Drahtfahrwerk (zum einklipsen in die Halterung) .sowie die Plastikteile für die Fahrwerksverkleidungen. Nicht empfohlen auf Rasenplätzen, da sonst ein Kopfstand wahrscheinlich ist. Weiters liegen ein durchsichtiges Selbstklebeband für das HR, ein Fiberglasstab zur Verbindung der Höhenleitwerks, eine Dreiblattluftschraube und ein lackierter Spinner sowie diverse Kleinteile bei. Als Zubehör gibt es einen Zweiblattspinner zu erwerben, mit dem man mittels der richtigen Luftschraubenwahl die Motorleistung noch besser anpassen kann. In dieser Klasse nicht üblich ist das steuerbare Heckrad, das über das SR angesteuert wird. Da das Material EPP ist, braucht man sich um Widerstandsfestigkeit keine Sorgen zu machen. Da wir nur über einen Grasplatz verfügen, habe ich kein Fahrwerk montiert. Der einzige Misston war der Verzug des Seitenruders lässt sich aber leicht und ohne viel Aufwand beheben) und ein kleiner Verpackungsschaden

Fliegen: Den Schwerpunkt kann man ohne viel Probleme durch Verschieben des Antriebsakkus einstellen. Es sollte ein Lipo 1800 3S1P mit mindestens 20-25C verwendet werden. Der Erstflug (noch mit einem 1300er Lipo) ist ziemlich unspektakulär. Der Werfer übergibt das Modell mit einem kräftigen Schubs (der nicht notwendig ist, aber beim Erstflug ...) seinem Element. Ich lasse Vollgas stehen und gehe auf Sicherheitshöhe. Zwei Zacken auf rechts und 1 Zacke auf tief getrimmt, dann fliegt sie gerade. Nun mal Halbgas und gemütlich eine Runde fliegen. Beim Überziehtest reißt sie erst ab, wenn die Geschwindigkeit fast weg ist. Dies wird angekündigt über ein sehr schwammiges Steuergefühl. Rollen, Looping, gerissene Rollen, Rückenflug - alles läuft bestens.

Fazit: ein Modell für Schaumwaffel- und Warbirdfreaks, sehr gut vorbereitet und gut ausgestattet. Arbeitsaufwand maximal eine Stunde Sehr gute Flugeigenschaften, fantastisches Flugbild. Sie lässt sich mit und ohne Fahrwerk (mit nur geringen Aufwand) fliegen. Ich finde den Preis für die Ausstattung und den Fertigungsgrad angemessen. Empfohlen für Piloten mit Querrudererfahrung, nicht geeignet für Anfänger.

 

Auf ein Bild klicken, um es zu vergrößern

Lieferzustand Motor, Regler,
Servos bereits
eingebaut
Der Pilot hat auch
schon Platz genommen
Querruderservos eingebaut und angelenkt Fahrwerkshalterung.
Links die Ausnehmung für (optionale) Klappenservos
Entlüftungslöcher, durch die die verlegten Bowden-züge sichtbar Angelenktes (!)
Heckrad
      Erstflug am
24.04.2010
Höhenleitwerks-Halterung Misston 1:
Seitenruder
Misston 2:
rechte Fläche
         
     

 

       
Flugaufnahmen
Des Werfers
starke Hand
             
Einfach Spitze, das Flugbild
UND die Fllugeigenschaften

Zurück zur Bilderauswahl