Zurück zur BilderauswahlZur Startseite (www.modellflug-freakshow.at)


MICRO -
JETS  ganz GROSS!
Passen super zusammen: Spektrum-Sender ab 5-Kanal und die Mini-Jets

Auf ein Bild klicken, um es zu vergrößern
 Normalerweise werden die Modelle mit zunehmenden Alter wegen Sehproblemen immer größer. In diesen Fällen ritt mich der Teufel und ich testete (unverbesserlicher MIG-Fan) die Mig 15 von e-Flite. Meine Befürchtungen, das Modell wäre schlecht zu sehen und würde Probleme beim Start machen, waren aber völlig unbegründet.

Ausgerüstet mit einem Mini-Fan von 28mm, 4 Servos und dem AS3X-System, betrieben mit einem 2S-Akku mit 200 mAh ergeben sich Flugzeiten (je nach Gaseinsatz) von bis zu 5 min. Die Geschwindigkeit liegt mit Vollgas bei geschätzten 80-90 km/h, mit Wind etwas schneller. Das Modell ist in allen Lagen gut erkennbar und hat noch keine Probleme bereitet.

Das AS3X-System stabilisiert das Modell im Horizontalflug, was deutlich an den Bewegungen um die Längsachse zu sehen ist. Es ist aber keineswegs so, dass dieses System die "Eierlegende Wollmilchsau" ist. Eine zu steile Kurve bleibt eine zu steile Kurve, ein verzogener Looping ebenfalls. Die Unterstützung des Systems zeigt sich besonders bei Wind um die Längsachse.

Für die mit einer Hartpiste gesegneten Piloten  bringt die MIG ein steckbares Fahrwerk mit, bei dem sogar eine Bugradlenkung realisiert ist. Das Seitenruder ist geteilt und doppelt angelenkt. Der Start ist einfach: unter den Flächen fassen und mit einem leichten Schubs bei Vollgas in die Luft schieben. Dann folgt ein Adrenalinschub, weil das Modell doch etwas mehr hergibt, als die Größe vermuten lässt. Irgendwann kommt es dann zwangsweise zur Landung. Einfach mit erhöhtem Standgas anfliegen und mit geringster Fahrt genau vor die Füße setzen. Das klappt auch bei böigen Wind. Es ist immer lustig anzusehen, wenn die Kollegen meinen "bei dem Wind? Mit dieser Waffel?" und dann vor Staunen den Mund nicht mehr zukriegen.

Zum letzten Valenta-Treffen beim UMFC Bussard nahm ich neben meinem Sharon 4200 (natürlich ein Valenta-Modell) auch meine MIG mit. Die Kollegen waren recht angetan von den Flugeigenschaften und der Miniatur-Technik, die in dem Modellchen steckt. Ein Kollege brachte das Kunststück zuwege, meiner MIG von der rechten Tragfläche 5cm wegzusäbeln. Für diese Leistung wurde er von mir mit dem "Scharfschützenabzeichen in Rot"  ausgezeichnet. Da aber alle Teile gefunden wurden, fliegt die MIG nach dem ankleben des fehlenden Flächenteils wieder wie vorher.
 

 

Jetzt war ich natürlich neugierig auf den Habu Micro. Um es kurz zu sagen: sie fliegt genau so gut wie die MIG, ist nur noch um einiges schneller. Auch hier bereiten Start und Landung keine Probleme (siehe MIG). Ich habe viel Freude und Spaß an den kleinen Flitzern und fliege sie immer, wenn ich zu faul bin, größeres einzuladen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Modelle sicher in den Lieferkartons verstaut sind. Zeitaufwand zum "Abbau" ca.5 sek.

 

MIG 15 Technische Daten Antrieb Akku Lieferung mit Akku
und Ladegerät

Preisstand
bei "L"
10.11.2013
84,90 Euro
 

Video ansehen

Spannweite: 412 mm
Länge: 402 mm
Gewicht: 77,5g
Mini-Fan 28mm e-Flite 2S 200 mAh
   

 

 

 

            
Nein! Die Katze fliegt nicht mit! Querruder-Servos Geteiltes Seitenruder, Akkus  
Habu Micro VideoTechnische Daten Antrieb Akku  
Video ansehen

Spannweite: 372 mm
Länge: 444 mm
Gewicht: 75,5g

Mini-Fan 28mm e-Flite 2S 200 mAh

Lieferung ohne Akku und Ladegerät
Preisstand
bei "L"
10.11.2013
108,90 Euro
 

 

 

 

   

Kommentar: Wie Oben

Der Impeller der Habu

Steckbare Fahrwerke bei beiden mit angelenktem Bugfahrwerk