Zurück zur Bilderauswahl
Lockheed
Shooting Star
Erstflug: 15. September 2017

T-33

Das Original ist als Trainer für die US Airforce gebaut worden und fand in den Streitkräften Verwendung. Die berühmte Kunstflugstaffel "Thunderbirds" flogen neben der F-16 auch die Shooting Star.

Nach dem mein erster Versuch mit der T-33 von RC-Lander (Spw. 1800mm / Styro) wegen zu hohem Endgewicht (5,8kg mit 90mm Impeller für 6S) und den zu dieser Zeit verfügbaren schwachen Impellern danebenging, wollte ich nun mal eine zum Fliegen bringen. Es gibt sie in 2 Versionen. Einmal im Design der Thunderbirds und einmal im Design der Kanadischen Luftwaffe. Warum die mit dem Thunderbird-Design um 110,00 € teurer ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Äußerlich unterscheiden sich die Modelle nur in der Farbgebung, auch der Lieferumfang ist gleich.

Beim Bausatz gibt es nichts zu meckern. Die Suche nach einem Impeller führte mich zu Freewing, die einen 90er-Impeller mit Tuning-Update anbieten. Der Schub wird mit 4,4 bis 5,2kg bei 8S angegeben. Eingebaut in die T-33 bringt er ohne Modifikationen knapp über 4kg Schub. Der reicht aus, sogar auf unserer recht weichen Rasenpiste ohne Probleme zu starten. Nach ca. 40m ist sie in der Luft, was mir mit meiner Viper mit 6S nicht gelingt, obwohl ich einen (angeblich) stärkeren Impeller in Tuningversion eingebaut habe (siehe Bericht Viper).

Der Erstflug war wenig spektakulär. Zwei Klicks auf rechts und 2 auf Tief und schon passte es. Nur zu langsam sollte man sie nicht machen. Der Strömungsabriss kommt nach schwammiger Ruderwirkung schnell und ohne Ankündigung. Sie lässt sich aber ohne weiteres mit Vollgas und Gegensteuern sicher abfangen. Die Landung mit vollen Klappen erfordert genügend Gas, dann klappt es. Die Geräuschentwicklung des Impellers lässt eine Turbine nicht vermissen. Einfach Klasse!

Technische Daten
Spannweite :  1400mm
Länge :  1350mm
Einziehfahrwerk :  elektr. Pichler
Fluggewicht :  4600g (Herstellerangabe: 4,0kg)
Material Rumpf / Fläche :   Holz / Rippe
Gesamtflächeninhalt :   28 dm2
Impeller :   Freewing (Tuning-Ausführung) 12-Blatt 90mm für 8S (Schub: 4,4 - 5,2 kg)
Motor :   Freewing Innenläufer mit max. 3110W, (100-120A)
Regler :  Antares 150 / max. 180 Amp.
Akku  8S :  2x LiPo-Akku Quantum SLS 4S1P 14,8V 4000mAh 40C
Servos :  8x Savöx SH-0256
Empfänger :  Futaba  R7008SB 2.4 GHz Fasst
Erzeuger :  Black Horse
        

Klick auf Bild

 
Der Platz für den Regler SR-Servo und Akkuauflage   Platz für den Impeller Hecksektion Fahrwerk
 




 





 

ERSTFLUG am  15.09.2017



 


 
 
FOTOS folgen


 
FLUG


 


 
 

 


 
LANDUNG