Warum Gedichte ?

Manchmal schlägt die poetische Ader in mir durch; im Volksmund sagt man: es küsst einen die Muse. Dann bin ich gezwungen, den Griffel in die Hand zu nehmen und meine Gedanken zu Papier zu bringen. Es mag den Geschmack so manchen Lesers (Leserin) nicht treffen, aber ich schreibe nicht für Geld, sondern um anderen Menschen meine Gedanken in gereimter Form nahe zu bringen. Ich schreibe für die Familie, für Freunde und Bekannte. Dies ist nur ein Auszug aus meinem Gedichtband, der eventuell den einen oder anderen zum Nachdenken anregt: damit wäre der Zweck schon erfüllt!

Es ist nicht alles ernst, aber auch nicht alles lustig.