Zur Startseite (www.modellflug-freakshow.at)

Welche Gewindearten gibt es?

Die am häufigsten genutzte Gewindeart ist das metrische ISO-Gewinde, es existieren aber noch zahlreiche andere Gewindeformen. Entweder basieren sie auf ausländischen Normungen oder sind besonders für Spezialgebiete, wie zum Beispiel Medizin oder Luft- und Raumfahrttechnik entworfen worden.

Hinweis: Metrische und Whitworth - Gewinde sind nicht kombinierbar.

Die gebräuchlichsten Gewindearten sind unter anderem:

Metrisches ISO-Gewinde (deutschsprachiger Raum)
Whitworth - Gewinde        (England, teilweise Amerika)
Rohrgewinde
Trapezgewinde
Rundgewinde
Blechschraubengewinde
Spanplattenschraubengewinde
Sägengewinde

Im allgemeinen enthält die Gewinde-Kurzbezeichnung den Gewinde-Kennbuchstaben und den Gewinde-Nenndurchmesser oder die Gewindegröße.

Zusatzangaben für Steigungen oder Gangzahl, Toleranz, Mehrgängigkeit, Kegeligkeit und Linksgängigkeit sind gegebenenfalls anzufügen. Bei vielen Gewinden nach DIN-Normen wird dem Gewindekurzzeichen die DIN-Hauptnummer vorangestellt.

Maße für Gewinde sind zum Beispiel Außen-, Kern- und Flankendurchmesser sowie die Gewindesteigung.
 



Der Aussendurchmesser wird bei Schrauben über die Gewindespitzen gemessen, der Kerndurchmesser über den Gewindegrund.

Der Flankendurchmesser ist der Achsen- senkrechte Abstand zweier gegenüberliegender Flanken oder der Abstand der Profilmittellinien.




Was bedeutet Gewindesteigung ?

Die Gewindesteigung ist die Höhe der abgewickelten Schraubenlinie parallel zur Schraubenachse.

Copyright by http://www.online-schrauben.de/