Zur Startseite (www.modellflug-freakshow.at)
               Verfestigen von Bohrungen für Blechtreibschrauben
in Balsa- oder Sperrholz

Man bohrt ein 2mm-Loch, dreht eine 2,5mm Schraube ein und spätestens nach dem zweiten Aufschrauben hält das ganze nicht mehr, die Schraube "dreht durch". Der Blechtreiber schneidet ein Gewinde in das Holz, welches nach mehrmaligen Ein- und Ausschrauben meist zerbröselt oder durch Spritrückstände aufgeweicht wird und der Schraube keinen Halt mehr gibt

Einfache Abhilfe und Sicherheit schafft  hier die
altbewährte "Superklebermethode":

Loch bohren, Schraube ein- und wieder ausdrehen, einen Tropfen Superkleber dünnflüssig einlaufen lassen, aushärten. Der Kleber härtet das durch die Schraube geschnittene "Gewinde". 

Noch ein Tipp: schnorrt Euch beim Arzt eine Injektionsnadel und setzt diese nach dem ersten Öffnen der Flasche auf die Spitze. Man kann dann gezielt einen Tropfen in ein kleines Loch laufen lassen, was bei normal angeschnittener Flasche kaum so gelingen wird! Der Kleber wird natürlich in der Nadel aushärten, das stellt aber kein Problem dar: man erhitzt ganz einfach mit einem Feuerzeug den Vorderteil der Nadel.  2-3 Sekunden anwärmen genügt. Der gehärtete Superkleber verbrennt in einer kurzen, kleinen Flamme und schon läuft er wieder, dein Freund und Helfer! Angenehmer Nebeneffekt: durch die Aushärtung in der Nadel wird ein Austrocknen des Klebers verhindert.

Die Nadel und der
Superkleber ...